Die Osterfeldkirche

Hier sammelt sich die Gemeinde zu Gottesdiensten, hier werden Feste gefeiert.

1977 hat sie die Michaelskirche als Hauptkirche der evangelischen Kirchen-gemeinde Berkheim abgelöst.

Der Name geht darauf zurück, dass das Gewann, auf dem die Kirche gebaut wude, "Osterfeld" hieß. Da Ostern der Tag der Auferstehung Jesu ist, erinnert "Osterfeld" auch an das Zentrum des christlichen Glaubens. Es war eine kluge Entscheidung, die Kirche nicht einfach "Auferstehungskirche" zu nennen, sondern im Namen "Osterfeldkirche" beides zu verbinden. Die Erinnerung an den Ort, an dem sie steht und die Erinnerung an den, auf den sich der christliche Glaube gründet.

Die Osterfeldkirche ist ein zweckmäßiger Bau im Geist der frühen 70er Jahre: Um ein großes Foyer, das der Begegnung dient, gruppieren sich Kirchenraum und großer Saal, kleiner Saal und Clubraum.

Eine Küche ist auch vorhanden.

Bei großen Gottesdiensten werden Kirchenraum und großer Saal zu einem Raum vereinigt.

Daneben gibt es einen Jugendtrakt in dem sich die Jugendgruppen treffen. Dort gibt es aber auch seit 20 Jahren eine jugendhausähnliche Einrichtung - das FunTasia - unter der Trägerschaft des evangelischen Jugendwerkes.

Die Osterfeldkirche ist seit 37 Jahren zum Mittelpunkt der evangelischen Kirchengemeinde Berkheim geworden.

Geläute der Osterfeldkirche mit sieben Glocken

Herr Roman Rückner, ein an Glocken interessierter Mesner aus Giengen an der Brenz, hat das Geläut der Glocken aufgenommen und uns die Aufnahmen zur Verfügung gestellt. 

Lageplan

Adresse der Osterfeldkirche Berkheim
Osterfeldstraße 34
73734 Esslingen am Neckar
Anfahrt siehe Lageplan

Größere Kartenansicht