Steinriegelfreizeit 2015

Nachwuchs beim Stamm der Berkachies

Die Steinriegelfreizeit der Evangelischen Jugend Berkheim im Zeichen der Indianer

Kleine Wolke, Sitzender Bär, Rollender Donner und die anderen 12 Altindianer aus dem Stamm der Berkachies sahen sich in diesem Jahr vor einem großen Problem stehen: Ihr Stamm drohte auszusterben! So machten sie sich in den Weiten der „Berie“ auf die Suche nach neuen Stammesmitgliedern und fanden 65 mutige Teilnehmer, die - traditionell in zwei Gruppen - sich auf das Abenteuer „Indianer“ einließen. In einigen gefährlichen Prüfungen mussten die Stammesanwärter ihr Geschick, ihren Mut und ihr Wissen unter Beweis stellen. In einer abenteuerlichen Fahrradtour über die Weinberge bis zum Häuptling „Sulziger Gries“, in dessen Gebiet eine Übernachtung wartete, zeigten sie atemberaubende Kondition. Selbst als die bösen Cowboys den großen Indianerschatz stahlen, bewahrten die Berkachies Ruhe und konnten ihn erfolgreich zurückerobern. Auch die Begegnung mit quicklebendigen Pferden, dem kühlen Nass des Inselbades und dem „Haus des Waldes“ wurde nicht gescheut. Eine riesige Versammlungsstätte konnte durch die muskelbepackten Jungindianer auf dem Steinriegelplatz entstehen. So erwiesen sich die Anwärter als würdige Jungindianer und wurden schließlich am Freitag beim großen Abschlussfest - dem so genannten „Powow“ - offiziell und feierlich in den Stamm der Berkachies eingeführt.

So endete eine Woche Steinriegelfreizeit mit super Wetter viel zu schnell und die Berkachies können in Sachen Nachwuchsplanung befreit aufatmen.

Patrick Spitzenberger