Unser Weltmissionsprojekt 2018

Jesus Christus spricht:

Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
Mt.25,40

Friedensoase für traumatisierte syrische Kinder

Meine Tochter hat fast zwei Jahre mit niemandem mehr gesprochen, berichtet Maryam. Es fing an, als Maryams Mann eines Tages nicht mehr von der Arbeit zurückkam. Manche erzählten, er sei getötet worden. Andere sagten, er sei im Gefängnis. Über Nacht war Maryam für ihre Kinder alleine verantwortlich – mitten im syrischen Bürgerkrieg – und die Kinder plötzlich ohne Vater.

Von ihrem Mann hörte Maryam auch in den folgenden Monaten nichts. Aber der Krieg wurde immer schlimmer: Bomben und Raketen überall. Ich habe fünf Männer direkt vor mir sterben sehen, berichtet die mehrfache Mutter. Da entschied sie, Syrien zu verlassen. Zuflucht fand sie im jordanischen Flüchtlingslager Za'atari. 80.000 Menschen leben hier in Zelten und Containern in der Wüste. Menschen, die alles zurückgelassen haben und dafür körperliche und mentale Verletzungen aus dem Krieg oder von der Flucht mitgebracht haben. Besonders schwer trifft es Kinder, wie Maryams Tochter. Wir haben Kinder mit Depressionen, andere sind aggressiv oder haben Essstörungen, erläutert eine Mitarbeiterin des Lutherischen Weltbundes.

Deshalb hat der Lutherische Weltbund ein Jugendzentrum in Za'atari aufgebaut. Die Kinder haben es Friedensoase getauft, weil es ruhig und schützend mitten im Trubel des Lagers liegt. Rund 300 Heranwachsende besuchen es gleichzeitig. In Gruppenstunden und Kursen erfahren sie eine friedliche Normalität mit Gleichaltrigen, die viele kaum noch kennen. Geschulte Mitarbeiter helfen ihnen, traumatische Erfahrungen aufzuarbeiten. In Kursen lernen sie wichtige Fertigkeiten für ihr Leben, z. B. wie man mit einem Computer arbeitet oder mit einer Nähmaschine umgeht. Auch Maryams Kinder besuchen die Friedensoase regelmäßig und leben wieder auf.

Die Friedensoase ist nur ein kleiner Ausschnitt der Arbeit des Lutherischen Weltbundes in Jordanien. Danke für Ihre Unterstützung.

 

 

Unsere bisherigen Weltmissionsprojekte:

 

2017: Bildung statt betteln                                                      Licht im Osten

2015/16: Amanoschule in Chingola, Sambia                            Liebenzeller Mission

2014: Ziegenprojekt Nord-Ghana                                            Karmelmission

2012/13: Kindertagesstätte "El Agustino" Lima, Peru             Kinderwerk Lima

2011: Verfolgte Christen unterstützen   Vereinigte deutsche Missionshilfe e.V.

Open Doors Im Dienst der verfolgten Christen weltweit        Open Doors

2009/10: Indianer in Paraguay                                               DIPM

2008: "Landwirtschaftl.Entwicklung u. Forschung, Kamerun" Basler Mission