Ökumene in Berkheim

Was uns wichtig ist

In Berkheim gibt es schon lange eine gute Zusammenarbeit mit der katholischen und der evang.-methodistischen Kirche. So haben sich verschiedene Veranstaltungen etabliert, die Begegnungen und Austausch ermöglichen:

Im Reformationsjubiläum 2016 - 2017 haben wir ein ökumenische Festjahr des Glaubens ausgerufen und dazu einige Veranstaltungen gemeinsam vorbereitet.

Am letzten Sonntag im Januar findet ein Kanzeltausch statt, bei dem die Pfarrerinnen und Pfarrer in den anderen Gemeinden predigen (Der Nachbar predigt)

Am ersten Freitag im März findet im Altenpflegeheim um 15 Uhr ein Gottesdienst mit Elementen des  Weltgebetstags statt. 

Am Mittwoch der Karwoche gibt es einen ökumenischen Kreuzweg in St. Maria um 19 Uhr.

Am 2. Julisonntag ist ökumenischer Gottesdienst auf dem Steinriegel
um 10.30 Uhr. Anschließend sind alle eingeladen dazubleiben, noch ein bisschen dazubleiben. Es gibt auch immer etwas zu essen und zu trinken.

Zusammen mit dem TSV Berkheim gibt es jährlich ein Pilgerwandern in der Umgebung.

Zu einem weiteren ökumenischen Gottesdienst laden wir am Volkstrauertag im November in die Michaelskirche ein.

Im Dezember findet zweijährlich der Lebendige Adventskalender statt.
Vom 1.-23. Dezember öffnet sich ein Fenster eines Berkheimer Hauses abends um 18.00 Uhr. Man ist eingeladensich auf Weihnachten einzustimmen durch eine Geschichte und weihnachtliche Lieder.

Sehr eng arbeitet die Ökumene auch im Altenpflegeheim zusammen. In jeder Woche findet freitags um 15.30 Uhr ein Gottesdienst statt, der von verschiedenen Geistlichen aus der Ökumene gestaltet wird. Hier können auch Berkheimer Senioren und Seniorinnen, die nicht im Haus leben, teilnehmen.

Ökumenisch verantwortet wird der Elternkreis am Abend, der ökumenische Bibelkreis und der Asylkreis.

Um die Aufgaben zu koordinieren und zu besprechen, gibt es den Ökumenischen Ausschuss, der dreimal im Jahr tagt.